Der Polestar 2 bekommt neue Funktionen aufgespielt

Volvo-Tochter Polestar hat die Bordelektronik aktualisiert. Das Over the Air-Update dient auch der Sicherheit.

SP-X/Köln. Over-the-Air (OTA) Updates sind für die Autoindustrie eine neue Lösung, um das Fahrzeug elektronisch aktuell zu halten und vor allem, um zusätzliche Dienstleistungen anzubieten. Auf diese Technik, bei der kein Werkstattbesuch nötig ist, setzt nun auch Volvo-Ableger Polestar. Zu den seit Ende 2020 verfügbaren Updates gehört das Connected-Safety-System, welches auf Basis von gesammelten Daten anderer Volvo- und Polestar-Nutzer vor potenziellen Gefahrenstellen auf Straßen warnt. Zusätzlich sollen die Upgrades Bluetooth-Konnektivität, 360-Grad-Kamera oder den Klimaanlagen-Timer optimieren. Das aufgefrischte Android Automotive Betriebssystem sorgt darüber hinaus laut Polestar für Verbesserungen bei Reichweite und beim Ladetempo mit Gleichstrom. 

Mario Hommen/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag