Hamstern hilft nicht - Wegfall des Tank-Rabatts

Die Spritpreise dürften zum Monatswechsel kräftig steigen. Das Anlegen von günstigen Vorräten ist aber nur eingeschränkt erlaubt.

SP-X/Berlin. Das Hamstern von Spritvorräten vor Ablauf des Steuer-Rabatts ist keine Option zur Senkung der persönlichen Autokosten. Aufgrund der Explosionsgefahr dürfen in deutschen Kleingaragen laut dem Automobilclub ACE höchstens 20 Liter Benzin gelagert werden. Und zwar in verschlossenen, nicht brennbaren und bruchsicheren Kanistern. Beim schwerer entflammbaren Diesel liegt die Grenze bei 200 Litern. Allerdings hält sich der Kraftstoff selbst bei luftdichter Lagerung nur einige Monate. Dann bildet sich eine Art Schlamm, der die Filter und das Kraftstoffsystem des Fahrzeugs verstopft. Besondere Vorsicht gilt in Mietwohnungen: Dort kann das Lagern von Benzin und Diesel durch den Mietvertrag ausgeschlossen sein.  

Ende des laufenden Monats fällt der Steuernachlass in Höhe von rund 30 Cent pro Liter Benzin und 14 Cent pro Liter Diesel weg. Wer Kosten sparen will, sollte das Auto möglichst vorher volltanken. 

Holger Holzer/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag