Innen vereiste Autoscheiben vermeiden - Feuchtigkeit im Innenraum

Eiskratzen ist lästig. Besonders unangenehm wird es, wenn auch die Innenscheiben zufrieren. Dagegen lassen sich aber Vorkehrungen treffen.

SP-X/Düsseldorf. Vereisen Autoscheiben von innen, befindet sich zu viel Feuchtigkeit im Fahrzeuginneren. Damit Scheiben nicht von innen gefrieren, sollten Autofahrer daher die Feuchtigkeit im Innenraum reduzieren. Darauf macht die Ergo-Versicherung aufmerksam. Am besten klopfen die Insassen vor dem Einsteigen Schuhe und Winterkleidung ab, so dass kein Schnee ins Autoinnere gelangt. Eine während der Fahrt eingeschaltete Klimaanlage trocknet die Luft zusätzlich. Unter die Fußmatten gelegtes Zeitungspapier saugt die Feuchtigkeit auf und verhindert so, dass diese an den Innenscheiben gefriert. Zugefrorene Innenscheiben müssen vor Fahrtbeginn sorgfältig von Eis befreit werden. Um zu vermeiden, dass beim Kratzen das Eis etwa aufs Armaturenbrett fällt, raten die Versicherungsexperten, ein Handtuch unterzulegen.

Elfriede Munsch/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag