Keine neuen Verbrenner mehr

Audi will keine neuen Benziner und Diesel mehr entwickeln. Das kurzfristige Ende für den Verbrennungsmotor bedeutet das jedoch nicht.

SP-X/Frankfurt. Audi will keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln. Das hat Vorstandschef Markus Duesmann nun im Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ angekündigt. Als Grund für die Abkehr von Benziner und Diesel nennt der Manager die riesigen technischen Herausforderungen, die für das Erreichen der künftigen Euro-7-Norm nötig wären. Die aktuellen Triebwerke sollen jedoch nicht auslaufen, sondern an neue Emissionsrichtlinien angepasst werden. Kundschaft dürfte es nicht zuletzt in Märkten außerhalb der EU mit laxeren Emissionsregeln geben.  

Eine ähnliche Strategie hatte kürzlich Daimler-Entwicklungschef Markus Schäfer angekündigt. Die Stuttgarter wollen demnach ebenfalls keine neue Verbrenner-Generation mehr entwickeln. Die Ressourcen sollen stattdessen in die Elektromobilität fließen.  

Audi will bis 2025 insgesamt 20 Elektro-Modelle anbieten. Im April kommt mit dem Kompakt-SUV Q4 E-Tron das dritte Modell nach dem großen SUV E-Tron und der Limousine E-Tron GT auf den Markt. 

Holger Holzer/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag