Mit Gefühl - Richtiges Bremsen auf schneebedeckter Fahrbahn

Damit beim Fahren auf winterlichen Straßen alles glatt läuft, aber nicht rutschig wird, hilft es, richtig zu bremsen.

SP-X/Berlin. Das Fahren auf Schnee stellt Autolenker vor Herausforderungen. Die weiße Pracht, die meist mit Glätte daherkommt, sorgt dafür, dass das Fahrzeug anders reagiert als gewohnt. Wichtig ist etwa, dass Autofahrer sich nicht ausschließlich auf Sicherheitssysteme wie ESP und ABS verlassen. Der Verband der TÜVs (VdTÜV) rät, die Geschwindigkeit zu verringern und den Abstand zu Vorderauto zu erhöhen. Außerdem sollen Autofahrer, die auf schneebedeckten und vereisten Straßen unterwegs sind, abrupte Bremsungen vermeiden. Kommt ein Fahrzeug auf gerader Strecke leicht ins Schlingern, hilft es, die Kupplung durchzutreten und mit Gefühl gegenzulenken. Gerät man in einer Kurve auf Schlingerkurs empfehlen die VdTÜV-Experten, fest und nachhaltig aufs Bremspedal treten. Die Reifen haben nach dem Geschwindigkeitsabbau bessere Haftung, so dass das Fahrzeug wieder kontrollierbar ist.

Elfriede Munsch/SP-X

 


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag