Nach vier Generationen ist Schluss - Mercedes stellt die A-Klasse ein

Die Einführung der A-Klasse in den 90er-Jahren galt als Zäsur. Zur Limousinen-Marke Mercedes wollte das kompakte Auto nicht so recht passen. Nun scheint ihr Ende besiegelt.

SP-X/Stuttgart. Mercedes wird die A-Klasse einstellen. Wie das Handelsblatt unter Berufung auf Konzernkreisen berichtet, soll die 1997 eingeführte und seither in vier Generationen produzierte Kompaktbaureihe 2025 keinen Nachfolger mehr bekommen. Als Grund wird fehlende Rentabilität genannt. Neben Steil-und Stufenheck-Variante soll das Streichkonzert auch den Van-Ableger B-Klasse betreffen.Mit dem nun angekündigten Ende der A-Klasse bestätigt sich ein jüngerer Trend bei deutschen Premiumherstellern, ihre über Jahrzehnte in den unteren Fahrzeugklassen erweiterten Modellangebote wieder zu stutzen. So hat Mercedes seine Kleinwagen-Marke Smart mittlerweile in ein Joint-Venture mit Geely überführt, was zugleich mit einer Neuausrichtung des Angebots in margenträchtigeren Segmenten einhergeht. Audi hat unter anderem ein Ende der Kleinwagen-Baureihen A2 und Q2 in den kommenden Jahren   angekündigt.

Mario Hommen/SP-X

 


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag