Sahara-Sand entfernen - Viel Wasser hilft

Autolack sollte immer vorsichtig gereinigt werden. Vor allem, wenn es Sand geregnet hat.

SP-X/Köln. Feiner Saharasand macht im Frühjahr nicht nur den Himmel rot, sondern auch Autos schmutzig. Nach dem Regen bleibt eine dünne Sandschicht auf der Karosserie übrig, die man nur ausgesprochen vorsichtig entfernen sollte. Denn die winzigen Körnchen wirken auf Lack und selbst auf Glas wie Schmirgelpapier. Beim Säubern sollte man daher auf Tücher oder Schwämme verzichten und die Steinchen stattdessen mit viel Wasser runterspülen. Anschließend kann das Auto normal gereinigt werden, per Hand oder in der Waschstraße.

Holger Holzer/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag