So schlecht wie noch nie - Winter-Scheibenreiniger im Test

Sparen die Hersteller von Winter-Scheibenreinigern an den Zutaten? Ein Test von elf meist mäßig guten Mitteln legt das nahe.

SP-X/Losheim. Längst nicht jeder Winter-Scheibenreiniger hält, was er verspricht. Bei einem Test der Sachverständigenorganisation KÜS überzeugten nur zwei von elf Produkten, drei fielen mit der Note „mangelhaft“ durch.  

Testgewinner und Preis-Leistungs-Sieger in einem ist das „Antifrost + Klarsicht Konzentrat“ von Sonax für 17 Euro je 5 Liter. Als einziger Reiniger im Test sorgte er schon nach dem dritten Wischen für eine saubere Scheibe, was in der Gesamtnote „sehr gut“ resultiert. Wegen der hohen Reinigungskraft kostet eine Reinigung nur 26 Cent. Der Zweitplatzierte, der Reiniger „Klare Sicht Winter Konzentrat“ von Aral (3 Liter, 13,99 Euro), benötigt sieben Wischdurchgänge für einen guten Durchblick und kostet somit 82 Cent pro Reinigung. Trotzdem reichte es für die Note „gut“.  

Als Enttäuschung bezeichneten die Experten alle neun übrigen Testkandidaten. Regelrecht gefährlich sind demnach die drei mit „mangelhaft“ bewerten Produkte: das „Nigrin Power Scheiben-Frostschutz Konzentrat“ (5 Liter, 19,99 Euro), „Robby Rob Scheibenfrostschutz für Winter und Sommer“ (5 Liter, 11,99 Euro) und „Volkswagen Group Scheibenklar Konzentrat“ (2 Liter, 11,99 Euro), die alle drei für Schlieren auf den Scheiben sorgten. 

Insgesamt sind die aktuellen Testergebnisse laut KÜS die schlechtesten seit Jahren. Nach Einschätzung der Experten könnten die gestiegenen Rohstoffpreise eine Ursache für die teils mangelhaften Leistungen sein. Offenbar verwenden viele Hersteller nun ersatzweise billigen Alkohol statt teurem Ethanol. 

Holger Holzer/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag