Start für den Batterie-Transporter

Fiat schickt die elektrische Variante des Ducato in den städtischen Liefer- und Shuttle-Verkehr. Zahlreiche Ausführungen stehen zur Wahl.

SP-X/Frankfurt. Zu Nettopreisen ab 55.400 Euro ist ab sofort die elektrische Variante des Fiat Ducato bestellbar. Ausgeliefert werden die Fahrzeuge ab Ende März. Den als Kombi, Kastenwagen und Fahrgestell erhältlichen Transporter gibt es in unterschiedlichen Radständen von mittel bis extralang sowie mit unterschiedlich hohen Dächern. Das zulässige Gesamtgewicht reicht bis 4,2 Tonnen, das Ladevolumen beträgt bis zu 17 Kubikmeter.  

Den Antrieb übernimmt in allen Varianten ein 90 kW/122 PS starker E-Motor, der den Ducato auf bis zu 100 km/h beschleunigt. Wählbar sind zwei Batterievarianten mit 47 oder 79 kWh für Norm-Reichweiten zwischen 143 und 283 Kilometern, abhängig vom Aufbau. Wechselstromladungen mit 7, 11 oder 22 kW erlauben Ladezeiten zwischen 8 und 2,5 Stunden, an der Gleichstromladesäule tankt der Transporter mit 50 kW. 

Holger Holzer/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag