Tipps für eine saubere Windschutzscheibe

Gute Durchsicht ist wichtig, ist aber bei Windschutzscheiben nicht immer gegeben. Mit ein paar Tricks lässt sich der Durchblick aber einfach wieder herstellen.

SP-X/Berlin. Windschutzscheiben lassen sich einfach von Dreck und Insektenrückständen säubern, und zwar ganz ohne den Einsatz von Chemie: Dafür legt man angefeuchtetes Zeitungspapier auf die angetrockneten Schmutzstellen und wartet rund 5 bis 10 Minuten. Anschließend wischt man mit einem nassen Schwamm über die betroffenen Stellen, rät das Portal Autodoc. Wer nach der Autowäsche die Windschutzscheibe schlierenfrei reinigen möchte, kann zudem statt Microfasertücher auch gebrauchte Nylonstrümpfe verwenden. Sie sind ähnlich wie die Tücher engmaschig verarbeitet und bieten somit eine gute Alternative, so das Portal. Am besten beseitigt man Verschmutzungen regelmäßig, so dass sie sich nicht auf der Windschutzscheibe festsetzen können.

Elfriede Munsch/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag