VW führt deutlich - Beantragte Innovationsprämien nach Hersteller

Der Umweltbonus macht das Kaufen von E-Autos attraktiv. Eine Marke verkauft besonders viele förderfähige Fahrzeuge.

SP-X/Köln. In der ersten 11 Monaten 2021 beantragten 152.369 VW-Käufer eines batterieelektrischen Modells oder eines Plug-in-Hybriden die Innovationsprämie. Damit liegt VW an der Spitze vor Mercedes mit 99.228 beantragten Umweltboni und vor BMW (88.539). Das geht aus einer Statista-Grafik auf Basis von Zahlen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hervor. Renault liegt mit 84.496 Antragsstellern auf dem vierten Rang. Unter den Top-10 folgen Hyundai (56,257), Tesla (55.237), Audi (55.118), Smart (48.311), Kia (37.311) und Skoda (34.005).

Die Innovationsprämie bleibt im derzeitigen Umfang bis Ende 2022 aufrechterhalten. Entsprechend können Käufer eines rein elektrisch angetriebenen Pkw weiterhin einen Zuschuss von bis zu 9.570 Euro einplanen. Der Kauf von Plug-in-Hybriden wird wie bisher mit bis zu 6.750 Euro gefördert. Für die Zeit nach dem 31.12.2022 will die Bundesregierung eine Neuregelung erarbeiten, die eine Förderung von Autos mit nachweislich „positivem Klimaschutzeffekt“ vorsieht.

Elfriede Munsch/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag