VW-Rückrufaktion - Brandgefahr bei Plug-in-Hybriden

Probleme mit der Batterie sorgen für einen Rückruf von tausenden VW-Modellen. Auch Autos von Schwestermarken sind wohl betroffen.

SP-X/Wolfsburg. VW ruft rund 118.000 Pkw mit Plug-in-Hybridantrieb in die Werkstatt. In Deutschland sind laut Medienberichten rund 26.000 Autos der Baujahre 2019 bis 2022 betroffen. Bei den Fahrzeugen kann es durch mögliche Defekte an der Batterie-Sicherung zu Stromschlägen kommen. Im schlimmsten Fall ist ein Fahrzeugbrand möglich. Zu den zurückgerufenen Modellen zählen Golf, Tiguan, Passat, T7 Multivan und Arteon sowie auch technisch verwandte Fahrzeuge der Konzernmarken Audi, Seat und Skoda.

Holger Holzer/SP-X


Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie den Eintrag